Wir haben uns am 06. August 2019 bei unserem Mitglied SSF Ingenieure in München mit Vertretern aus Georgien und interessierten Unternehmern in München zur Vorbereitung der Unternehmerreise des Global Partners Bayern e.V. nach Georgien getroffen.

Während des intensiven Austausches haben wir die wesentlichen zeitlichen und  inhaltlichen Schwerpunkte für die Gespräche vor Ort festgelegt.

 

Die Reise nach Georgien wird vom 04. bis 08. November 2019 stattfinden, die Gespräche mit Vertretern von Ministerien, Universitäten, Verbänden und Unternehmern sind für die Tage vom 05.-07.11. 2019 geplant.

 

Folgende Projektschwerpunkte werden während der Reise behandelt:

  • Tourismus
    • Tourismusorganisation
    • Agrotourismus
  • Landwirtschaft
    • Weinbau
    • Nahrungsmittellagerung und -verteilung (Kühlhäuser)
    • Export in die EU
    • Landmaschinen
  • Gesundheitsversorgung
  • Stadtentwicklung Tiflis
    • Sanierung von Kulturerbe in der Altstadt
    • Verkehrsmanagement, Verkehrsleittechnik
    • Nahverkehrsplanung
    • Detailplanung für Hauptverkehrsadern

 

 

Sie wollen sich ebenfalls beteiligen?

Wenn Sie sich mit Ihrem Unternehmen an diesen Projekt beteiligen und an der Unternehmerreise nach Georgien teilnehmen möchten, melden sich bitte bei den Andrea Mewaldt oder Bernd Mattner, nachdem Sie sich zuvor auf dem Portal angemeldet haben.

 


 

 

 

 

Bei der Jahresmitgliederversammlung des Global Partners Bayern e.V. im Mai 2019 stellten sich in guter Tradition unsere neuen Mitgliedsunternehmen vor. Die Vorstandsvorsitzende Andrea Mewaldt und Präsident Thomas Wüst begrüßten Adi Hadzimuratovic von neusta destination solutions und Christian Breitenstein von Latam InVentum. Junlin Bai von der Firma Deuhua konnte leider nicht persönlich anwesend sein und hatte seine Urkunde bereits zuvor erhalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir freuen uns auf einen intensiven Austausch und die Umsetzung zahlreicher internationaler Projekte mit der zusätzlichen Global Business Expertise.

 

Adi Hadzimuratovic, Geschäftsführer der neusta destination solutions GmbH, gibt einen kurzen Überblick über das Angebot für moderne Destinationen: „Wir ermöglichen den Destinationen die Rundumversorgung für den Gast - von Strategie, Konzeption und Web-Design, über Programmierung bis hin zu Datenbanklösungen und vielem mehr. Wir bieten im Rahmen der destination-Produktfamilie das gesamte Spektrum an Mobil-, Web- und Vor-Ort-Lösungen für Destinationen aus einer Hand und verbinden dabei langjährige touristische Erfahrung mit dem aktuellen Stand der Technik.“
 

Er betont, dass neusta nicht wie eine klassische Agentur auftritt, sondern datenzentrierte innovative Lösungen anbietet:

 

„Für die gezielte Informationssteuerung aus einer Datenquelle hat neusta Lösungen und erstellt die entsprechenden Schnittstellen, um Destinationen die größtmögliche Flexibilität zu bieten und bestehende Investitionen zu schützen. Ein wesentliches Ziel ist es, der Destination die Datenhoheit zu belassen und diese aus einem zentralen Datenpool zu streuen. Dieser innovative Ansatz ermöglicht es der Destination, dem Gast während der gesamten „customer journey“ die zum jeweiligen Reisekontext passenden Daten zuzuspielen, ohne dass er gezielt danach suchen muss.“

Die neusta destination solutions GmbH bringt zusätzlich die branchenübergreifende Kompetenz des gesamten team neusta ein und wird damit die projektorientierte Internationalisierung des Global Partners Bayern e.V. verstärken.

 

„Latam In Ventum – unser Name sagt, wo wir herkommen und wo wir hinwollen: Lateinamerika ist der geographische Ausgangspunkt unserer Aktivitäten und unserer Beziehungen“ erläutert Christian Breitenstein den anwesenden Mitgliedern.

 

Die Wurzeln des Unternehmens liegen in Lateinamerika, genaue: in Argentinien, und der Sitz ist in München, einer der dynamischsten Städte Europas. Das Netzwerk von Latam InVentum verbindet den öffentlichen mit dem privaten Sektor, unter Einschluss von NGOs.

 

„Unsere Fähigkeit ist es, in Lateinamerika die Chancen zu sehen, wo andere sie nicht sehen. Bloße Möglichkeiten werden – besonders im Verbund mit den Mitgliedern des Global Partners Bayern e.V. und Partnern hier und vor Ort – in neue Projekte umgesetzt.“

 

Latam InVentum sieht in „Coopetition“ – einer neuen Form von Zusammenarbeit und Wettbewerb – das Gestaltungsprinzip der Zukunft. Die Herausforderungen der Zukunft lassen sich nur partnerschaftlich und nicht durch puren Wettbewerb lösen. Damit ist Latam inVentum der kompetente Partner, die Aktivitäten des Global Partners Bayern e.V. in Lateinamerika zu unterstützen.

 


 

Text