Das Bildungswesen in Georgien, mit Fokus auf die berufliche Bildung und die Hochschulbildung, soll weiter ausgebaut und reformiert werden. Dies umfasst den Aufbau einer geeigneten Infrastruktur, aber auch die Entwicklung von Curricula, die Weiterbildung von (Hochschul)-Lehrer*innen. In der beruflichen Bildung soll besonders der Dienstleistungssektor gestärkt werden. Die GPB Partner aus Georgien haben Interesse an Berufsausbildungen in Mechatronik, Tourismus, Landwirtschaft und Bergbau angemeldet. Investitionen in die Modernisierung und Automatisierung von Produktionsunternehmen sollten ebenfalls durch Weiterbildungsprogramme begleitet werden.

 

Förderprogramme aus Deutschland und der europäischen Union stehen auch für das Bildungswesen in Georgien zur Verfügung, z.B. das Erasmus+ Programm oder das  DeveloPPP Programm. Das georgische Ministerium für Bildung und Wissenschaft hat bei der KFW einen Finanzierungsantrag in Höhe von ca. 23 Mio EUR gestellt, davon 20 Mio. für den Aufbau von Bildungsinfrastruktur und 3 Mio. für begleitende Maßnahmen. Das Projekt wird vorraussichtlich ab 2019 international ausgeschrieben.